Weihnachtskekse für brave Hunde

Diese festlichen Käse- und Cranberrykekse kann man auch als eine Art Adventsspiel mit Geschenkband an eine Schnur hängen und den Hund die Kekse abfressen lassen.

Zutaten:

300 g Bio-Vollkorn- Dinkelmehl
125 ml Bio-Sonnenblumenöl
200 g Bio-Reibekäse
75g getrocknete, gehackte Cranberries oder  getrocknete Bio-Äpfel
1 EL gehackte Pfefferminze
100 ml Wasser
1 Bio-Ei

Für den Guß:

250g Frischkäse
4 EL Sonnenblumenöl
Für das gewisse weihnachtliche Extra rote und/oder Lebensmittelfarbe aus dem Bioladen

 

  1. Alle Zutaten bis auf das Wasser in einer großen Schüssel gut vermischen. Das Wasser hinzufügen und alle zu einem Teig verkneten. Auf einer bemehlten Fläche ca. 5mm dick ausrollen. Ofen auf 160 Grad vorheizen.
  2. Mit Förmchen ausstechen und mit einem Stäbchen oder Bratspieß ein kleines Loch von ca. 5mm Durchmesser in jeden Keks bohren, um später die Schnur durchziehen zu können. Die Kekse auf ein Backblech mit Backpapier legen, dabei ca. 1 cm Abstand zwischen den Keksen behalten. Mit dem verklepperten Ei bestreichen.
  3. Die Kekse auf mittlerer Schiene 25 – 30 Minuten backen, bis sie sich fest anfühlen. An einer hundegeschützten Stelle ein bis zwei Stunden auskühlen und hart werden lassen.
  4. Für den Guß den Frischkäse, das Sonnenblumenöl und die Lebensmittelfarbe aufschlagen. Wenn Sie rote und grüne Farbe verwenden wollen, die Zutaten aufteilen und eine Hälfte in rot, eine in grün aufschlagen (gemischt wird’s braun, und das ist kein schönes Braun), bis der Guß fluffig ist. Anschließend in eine Tülle füllen und die Kekse verzieren. Zwei bis drei Stunden im Kühlschrank fest werden lassen. Danach evtl. auf die Schnur aufziehen.