Prebiotic Immuno-Zink, 250 g

Mit 5.00 von 5 bewertet, basierend auf 2 Kundenbewertungen
(2 Kundenrezensionen)

27,90  inkl. MwSt.

Beschreibung

Prebiotic Immuno-Zink für ein gesundes Immunsystem

Ganzheitliche Ärzte und Ernährungsberater sehen eine direkte Verbindung zwischen einem gesunden Darm und ganz grundsätzlicher Gesundheit – das ist kein Wunder, denn 80% der Zellen, die für das Immunsystem verantwortlich sind, liegen im Darm. Darmkrankheiten werden mit den unterschiedlichsten Problemen in Verbindung gebracht, von Immunschwächen, Hautproblemen, Blähungen und sogar kognitiven Dysfunktionen. Darmprobleme treten bei Hunden viel häufiger auf, als man meint: Die Ursache hierfür sind meistens Antibiotika, die nicht nur die schädlichen Bakterien abtöten, sondern auch die guten, wichtigen, die für eine gute Verdauung und eine gesunde Darmflora verantwortlich sind.

Wenn das Verdauungssystem angeschlagen ist, kann man dem Hund das beste, gesündeste Futter geben – wenn der Darm übersäuert oder entzündet ist, kann sein Körper nicht alle Nährstoffe aufnehmen. Die Folge sind ein Wuchern schädlicher Bakterien, Entzündungen, Pilz- oder Parasitenbefall und eine durchlässige Darmwand. Sobald Toxine oder Säuren ins Blut gelangen, versucht der Körper alles, um sie wieder loszuwerden: Ein Weg geht über die Haut, indem der Körper Allergien entwickelt.

Die meisten Hunde (und Menschen!) haben längst nicht mehr die gesunden Bakterien im Darm, die sie brauchen. Deshalb sind Präbiotika so wichtig: Leyen® Prebiotik Immuno-Zink verbessert die Darmflora und damit die Arbeit des Verdauungstrakts schnell. Das hcohwirksame Präparat enthält heilaktiven Zink, Kieselgur, Biotin und Schwefel (DL-Methionin) und das hochkonzentrierte Präbiotika Inulin. Inulin saniert und stabilisiert die Darmflora und unterstützt so das Immunsystem, während gleichzeitig die Aufnahme der Mineralstoffe unterstützt wird.

Auch Zink ist viel wichtiger, als man allgemein annimmt. Zink ist ein lebensnotwendiges Spurenelement, kommt also nur in sehr geringen Mengen im Körper vor. Trotzdem spielt es für den Stoffwechsel eine entscheidende Rolle, weil es unabdingbarer Bestandteil von zahlreichen Enzymen ist. Weil die Speicherung aber nur kurzzeitig möglich ist und der Körper das Spurenelement überdies nicht selbst bilden kann, muss es über die Nahrung zugeführt werden. Zink spielt u.a. eine Schlüsselrolle im Kohlenhydrat-, Fett- und Eiweiß-Stoffwechsel und erfüllt spezifische Funktionen im Immunsystem. Zink ist unerläßlich für Haut- und Fellgesundheit. Tatsächlich gibt es Hinweise, dass viele Hunde, die unter Futtermittelunverträglichkeiten zu leiden scheinen, in Wirklichkeit Zinkmangel haben. Außerdem wirkt das Spurenelement als Aktivator für viele Hormone und Enzyme, hilft bei der Insulinspeicherung  Zinkmangel kann Infekte, die durch Viren und Bakterien verursacht werden, begünstigen. Dies äußert sich in einer verstärkten Anfälligkeit für Darm- und Magenentzündungen und Ohrrandekzemen.

Zink ist in vor allem in Blut, Fleisch, Austern, Haaren und Federn enthalten. Nachdem Fleisch heute ausgeblutet verarbeitet wird, Haare und Federn nicht verarbeitet werden dürfen und die biologische Verfügbarkeit von Zink in Hülsenfrüchten für Hunde relativ gering ist, ist ein Zinkmangel bei Hunden immer öfter zu beobachten (in seltenen Fällen kann auch eine angeborene Zink-Absorptionsstörung bestehen).

Zinkmangel eindeutig festzustellen ist  nicht so leicht. Der Gesamtzinkgehalt im Blutplasma ist im Labor nicht nur schwer zu bestimmen, sondern auch von Faktoren wie der Tageszeit oder letzter Fütterung abhängig.  Relativ zuverlässig ist Zinkmangel durch eine “Zinkkur” festzustellen – laut Dr. H.P.Bertram, Professor für Pharmakologie und Toxikologie an der Universität Oldenburg, einem ausgewiesenen Zinkexperten): “Wenn Zink hilft, war es ein Zinkmangel.”

Gerade Hunde aus dem Auslandstierschutz, nach Wettkampf- und Krankheitsphasen oder Wurm- oder Antibiotika- und Kortisonbehandlungen profitieren sehr von der Kombination aus Inulin und Zink in Leyen® Prebiotik Immuno-Zink.

250 Gramm

Zusammensetzung: Bierhefe, Weizenkleie, Biertreber, Calciumcarbonat, Topinamburpulver Analytische Bestandteile: Rohprotein 12,6 %, Rohöle und -fette 2,7 %, Rohfaser 4,0 %, Rohasche 19,8 %, Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe je kg: 3b612 Proteinhydrolysate-Zinkchelat 9.000 mg, 3b603 Zinkoxid 2125 mg, 3a880 Biotin 2.000 mg, 3c301 DL-Methionin (technisch rein) 495 mg Technologische Zusatzstoffe je kg: E551c Kieselgur (Diatomeenerde, gereinigt) 297.150 mg

Dosierung:

1x täglich 1% der täglichen Futtermenge.

Ein Messlöffel mit 1 g Fassungsvermögen liegt der Dose bei.

 

2 Bewertungen für Prebiotic Immuno-Zink, 250 g

  1. Bewertet mit 5 von 5

    Barbara

    Mein kleine Mischlingshuendin ist dieses Jahr viel besser durch den Winter gekommen! Agiler und ohne Darmprobleme! Und wenn fremde Leute meinen Hund streicheln, fangen sie neuerdings an zu quietschen: Oh, was für tolles Fell! Wie Seide! Und so gepflegt! Auch das Sunroot Darmregulativ hat bestimmt dazu beigetragen. Aber der Langzeitfolg ist wohl eher diesem Pulver zuzuschreiben. Für meinen Hund: Sehr sehr gut!

  2. Bewertet mit 5 von 5

    Claudia Friedrichs (Verifizierter Besitzer)

    Mein Havaneser mußte viel Antibiotikum wegen eines Helicobacters nehmen, darum habe ich zur Darmsanierung erst einmal das Sunroot Darmregulativ gegeben. 2x mit einer Woche Unterbrechung. Danach habe ich angefangen das Immuno Zink zu geben. Ich bin begeistert. Output super und das lange Haar hat wieder Glanz und ist viel einfacher zu pflegen. Ich kann beides nur empfehlen!!!
    Einziger Nachteil, man kann es nur gut in Dosen Nassfutter untermischen. Schnittfestes Nassfutter nimmt er nicht, wenn ich das Pulver dazu gebe. In gepresster Form wäre das Pulver einfacher zu geben in Leberwurst oder so.

Fügen Sie Ihre Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.