Frittata

Manchmal kommt man vom Spaziergang zurück, will den Hund füttern – und stellt fest, dass man vergessen hat, Hundefutter einzukaufen. Hier ist ein gutes Rezept für solche Situationen, das man im Nullkommanix zubereiten kann – bevor der Hund einen dramatischen Hungertod stirbt. Eier sind eine hervorragende Proteinquelle.

200 g geschälte und kleingehackte Kartoffeln
50 g geputzter, sehr klein gehackter Brokkoli (sonst bleibt der Brokkoli in hübschen kleinen Häufchen im Futternapf, dabei ist er so wahnsinnig gesund) oder
50 g kleingehackte Zucchini
1 EL Sonnenblumenöl
2 geschlagene Eier
Heizen Sie den Ofen auf 180 Grad vor.
Kochen Sie die Kartoffeln, bis sie gar sind und nehmen Sie sie aus dem Wasser. Brokkoli und/oder Zucchini in kochendem Salzwasser ca. 5 Minuten kochen und abtropfen lassen. Erhitzen Sie das Öl in einer Bratpfanne, geben Sie Kartoffeln und Brokkoli und/oder Zucchini dazu und gießen Sie die Eier darüber. Stellen Sie die Pfanne auf die mittlere Schiene in den Ofen (wenn Sie keine Pfanne mit ofensicherem Griff haben, nehmen Sie eine kleine Auflaufform) und backen Sie das Ganze für 7 bis 10 Minuten, bis die Frittata goldbraun ist.
Nehmen Sie ide Pfanne aus dem Ofen und lassen die Frittata auf Zimmertemperatur abkühlen. In schnauzenfreundliche Stücke schneiden und servieren.

100 Gramm Frittata enthalten ca. 360 Kalorien, 21% Protein und 12% Fett.