Archiv der Kategorie: Zutaten

Birnen

sind besonders magenfreundlich enthalten nicht nur jede Menge Vitamine wie  A, C und verschiedene B-Vitamine, sondern auch Mineralstoffe wie Schwefel, Kupfer, Zink, Jod, Magnesium und Phosphor.

Pastinaken

Die Römer setzten das nährstoffreiche Wurzelgemüse als Heilmittel gegen die Pest ein. Nach dem 18. Jahrhundert wurden Pastinaken bei uns nur hautpsächlich noch als Babybrei verarbeitet. In den letzten Jahren haben sie wieder den Weg auf unsere Speisezettel gefunden, und das mit gutem Grund: Das Wurzelgemüse  enthält besonders viel Kalium, Kalzium, Vitamin C und Magnesium. Sie regen daher besonders den Stoffwechsel an.

Haferflocken

Haferflocken klingen so einfach, dabei sind sie ein echtes Superfood: Sie sind das einzige Lebensmittel, das alle neun Aminosäuren enthält und gehören dadurch zu den gesündesten Getreidesorten überhaupt. Haferflocken enthalten viel Eiweiß und komplexe Kohlenhydrate, wodurch sie lange sättigen. Weil Haferflocken immer Vollkorn sind, enthalten sie sehr viele Ballaststoffe, was wichtig ist für eine gesunde Darmflora und eine gute Verdauung unterstützt. Haferflocken enthalten viel Magnesium, was die Regeneration der Muskeln fördert, außerdem Eisen, Zink, Biotin für elastische Haut und schönes Fell und Vitamin B1.

Lachs

ist reich an Omega-3-Fettsäuren, die helfen, den Blutfettspiegel zu regulieren und die Blutgerinnung günstig beeinflussen. Außerdem sind im Lachs vitaminähnliche Substanzen (Ubichinone) enthalten, die gegen Immunkrankheiten und Allergien eingesetzt werden.

 

Huhn

Wir verwenden ausschließlich frisches Hühnerfleisch, um sicherzustellen, dass im Hundefutter alle wichtigen Aminosäuren enthalten sind, die Hunde brauchen. Weil es sehr leicht verdaulich ist, eignet sich Huhn auch als ideale Schonkost.

Rind

Rindfleisch enthält viele wichtige Vitamine und ist eine großartige Proteinquelle. Es gehört zu den wichtigsten Lieferanten für den Mineralstoff Eisen, denn hier liegt er in einer Form (Hämeisen) vor, die vom Körper besonders gut genutzt werden kann.

Schaf

Schaffleisch enthält viele Omega 3-Fettsäuren und leichtverdauliche, essentielle Proteine, und wird gewöhnlich auch von Allergikern gut vertragen. Außerdem ist es eine exzellente Quelle für alle B-Vitamine, vor allem Vitamin B12, das in pflanzlichen Lebensmitteln nicht vorhanden ist, und Eisen.

Ente

Entenfleisch ist eine köstliche, nährstoff- und eisenreiche Fleischsorte, die auch von Allergikern gewöhnlich sehr gut vertragen wird. Freiland-Enten sind richtige „Sportler“ mit viel Bewegung, die kaum Fett ansetzen. Besonders reichlich enthalten sind ansehnliche Mengen von Magnesium und bemerkenswert viel Vitamin B1. Das auch Thiamin genannte Vitamin wirkt günstig auf Nerven und Stoffwechsel.

Äpfel

Ein durchschnittlicher Apfel trägt über 30 Vitamine und über 30 Mineralstoffe und Spurenelemente in und unter seiner Schale. Wichtig sind vor allem Kalium, das den Wasserhaushalt reguliert und viele andere wertvolle Mineralstoffe wie Phosphor, Kalzium, Magnesium oder Eisen.

Brokkoli

Frischer Brokkoli ist bekannt als „Superfood“. Er ist ein wahrer Helfer bei Verdauungsstörungen, Entzündungen und ein Stärker des Immunsystems. Bei regelmäßiger Gabe von Brokkoli  kann der Körper die Vitamin- und Mineralstoffaufnahme anderer Lebensmittel maximieren und allergische Reaktionen verhindern.

Dazu kommen der hohe Gehalt an Vitamin K, bedeutende Mengen an Beta-Carotin und verschiedenen B-Vitaminen (wie Niacin (B3), Pantothensäure (B5), Pyridoxin (B6) und Riboflavin), Kupfer, Eisen und mehr Kalzium als gewöhnliche Milchprodukte, zellunterstützende Omega-3-Fettsäuren, Sulforaphan sowie die Mineralien, Mangan, Eisen, Magnesium, Selen, Zink und Phosphor. Vitamin C, Schwefel und bestimmte Aminosäuren machen Brokkoli zu einem sehr guten Entgifter. Im rohen Zustand kann Brokkoli die Entfernung von freien Radikalen und Giftstoffen wie Harnsäure aus dem Körper unterstützen.

Brokkoli enthält außerdem wichtige Phyto-Nährstoffe, die Entzündungen verringern können. Außerdem ist Brokkoli reich an Ballaststoffen, dem primären Nahrungsinhaltsstoff, der fast alle Magenbeschwerden heilen kann. Die Ballaststoffe im Brokkoli fördern die Bindung vom Nahrungsbrei und sorgen für eine gesunde Darmbewegung.